Thomas Fink & Friends

Fink-and-friends-3n12x5

Eine Allstars-Band mit fränkischen Wurzeln.

Seit den 60er Jahren gehört der Jazzpianist Thomas Fink aus Herzogenaurach untrennbar zur fränkischen Jazzszene, viele Jahre war er für den Bayerischen Rundfunk in Nürnberg tätig. Er ist bekannt für sein powervoll swingendes Jazzpiano. Manche nennen ihn deshalb auch den „fränkischen Oscar Peterson“. Thomas Fink hat in den vergangenen Jahrzehnten mit vielen Solisten und Sängerinnen der deutschen und internationalen Szene zusammengearbeitet, mehrere CD Produktionen vorgelegt und unzählige Konzerte gegeben.  2011 wurde er für sein Lebenswerk mit einem Kulturpreis der Stadt Herzogenaurach geehrt.

Thomas bringt seinen Sohn Johannes mit. Autodidaktisch hat er am Kontrabass seinen unverwechselbaren eigenen Sound entwickelt. Er lebt seit als Musiker und Komponist in Berlin, wo er mit mehreren Bands u.a. im Auftrag des Goethe-Instituts in der ganzen Welt unterwegs ist, z.B. Aserbaidschan, Athen, Amsterdam, Bandung, Estland, Genf, Hanoi, Jakarta, Kuala Lumpur, Lissabon, Los Angeles, Manila, Paris, Pori, Rom, Rotterdam, Singapur, Surabaya, Wien, Zürich, Zypern…

Mit dabei ist außerdem der Nürnberger aber ebenfalls in Berlin lebende Bassklarinettist Rudi Mahall. Er begann mit 14 Jahren zunächst klassische Klarinette zu spielen, aber Eric Dolphy führte ihn1988 zur Bassklarinette. Schwer beeinflußt vom Jazz der 40er, 50er und 60er Jahre verbindet er diesen mit freieren Spielweisen. Seit 1990 ist er Berufsmusiker. Wichtigste Formationen: Seit 1990 „Der rote Bereich“, „Pro Susi“, „Die Enttäuschung“, zahlreiche Gruppen mit Aki Takase und  A.v.Schlippenbach. Viele Konzerte im In-­ und Ausland prägen seinen Weg.

Last not Least sitzt am Schlagzeug der Nürnberger Tausendsassa Yogo Pausch. Zu sagen, er sei von Beruf lediglich Schlagzeuger und Percussionist, wäre nur die halbe Wahrheit: Yogo Pausch ist es aus Berufung. Sein Spiel lebt von der Spannung, der Spontanität, der Spielfreude und einer stets kreativen Improvisationsgabe. So gelingt es ihm immer wieder überraschende und vielseitige Klangbilder auf die Bühne zu zaubern und seine Mitspieler zur produktiven Zusammenarbeit anzustacheln. Sein Schlagzeugspiel überzeugt durch Präzision, aber auch durch Humor, Witz und grenzüberschreitende Offenheit. Jazz, Blues, Rock, Klassik, Avantgarde Musik – überall fühlt sich Yogo Pausch zu Hause. Und doch liegt Ihm vor allem das Spontane, das aus dem Augenblick Geborene…

Homepage von Johannes Fink .
Hompage von Yogo Pausch

(Foto und Text aus Pressematerialien der Band)